Veranstaltungen und Ereignisse

STRAWALDE - Maler und Regisseur in Strahwalde zu Filmaufnahmen

STRAWALDE - Maler und Regisseur in Strahwalde zu Filmaufnahmen

Der Filmregisseur Jürgen Böttcher, alias Maler Strawalde war mit einem
Filmteam am 8. und 9. September in Strahwalde.
Ein Team um Regisseur Christian Beetz drehte Szenen mit Strawalde für einen
Fim für arte, der über das Leben von Strawalde erzählt und im nächsten
Frühjahr ausgestrahlt werden soll.
Christian Beetz ist Produzent und Regisseur, er erhielt bereits zwei
Adolf-Grimme-Preise, 2006 für "FC-Barcelona - das Jahr der Entscheidung" und
2008 für den Dokumentarfilm "Zwischen Wahnsinn und Kunst - Die Sammlung
Prinzhorn".
Die Kamera führte Lars Barthel, der bei einer Vielzahl von Filmen für die
Kamera verantwortlich zeichnete. Besonders erwähnen möchte ich den Film
"Mein Tod ist nicht dein Tod", der autobiografische Züge von Lars Barthel
trägt. Seine Frau, eine Inderin, stirbt dreißigjährig in seinen Armen. "Der
Film beschreibt die letzte, erträumte Begegnung zweier Liebender, bei der
sich das Reich der Toten mit der Schönheit des Lebens vereint und versöhnt."
Für den richtigen Ton sorgte Nic Nagel. Nic hat mehere Filme mit Lars
Barthel gemeinsam gemacht. In ihren Filmen will sie vor allem aufrütteln:
"Lebensqulität ist nicht einfach mit mehr Freiheit zu definieren." Sie ist
Autor des Dokumentarfilms über die letzten Tage des Palastes der Republik.
Diese drei und die Auszubildende Karolina Stainer haben an verschiedenen
Orten in Strahwalde gedreht, dort wo Jürgen Böttcher ganz besondere
Erinnerungen an seine Jugendzeit hatte.